Website
 Die Themen




Die Familie ist es, die unseren Zeiten nottut.    
Sie tut mehr not, als Kunst und Wissenschaft,    
als Verkehr, Handel, Aufschwung, Fortschritt    
oder wie alles heißt,    
was begehrenswert erscheint.    
-Stifter


Vorwort



Halverscheid - ein Orts- und Familienname, wie und woher kommen die Zusammenhänge, wer und was waren die Träger des Namens, der bis in die heutige Zeit durch viele Nachgenertationen seinen Bestand hat.
Diese Frage faszinierte mich schon lange, ja, ich wurde von ihr beherrscht und der Versuch einer Klärung ist Tenor dieser Arbeit.
Eine Arbeit, die keine Arbeit im wirklichen Sinne ist, sondern ein Hobby mit Erfolgserlebnissen, aber auch Durchhängern wenn eine aufgenommene Spur sich nach längeren Recherchen als Irrlauf erwies oder erweist, denn abgeschlossen ist mein Unterfangen noch nicht - Forschungen der Genealogie kommen wohl nie zu einem endgültigen Ergebnis.
Ich bin immer noch beim Jagen und Sammeln, bei der Erweiterung meines Wissensstandes durch Befragungen von Menschen meiner Vorgängergeneration und durch Lesen von sachbezogener Lektüre, die von mir umgesetzt erzählend in meine Arbeit einfließt und unterhaltend die Familiengeschichte ergänzt. Aufspüren von alten Urkunden in Archiven und anschließendes Übersetzen, sprich lesbar und verständlich machen im heutigen Sprachgebrauch. Dennoch ist der Anfang mit diesem Vorwort gemacht; gemacht im Juni 2001.
Zugleich bitte ich um Nachsicht bei Unvollkommenheiten und etwaigen unrichtigen Darstellungen. Nicht ein Fachmann hat geschrieben, sondern ein Dilettant, der seine freie Zeit des Ruhestandes damit ausfüllt, seinen Kindern, Enkeln und Namensgleichen die Vergangenheit ihrer Familie aufzuzeigen und für die Zukunft zu motivieren es den „Alten“ nachzutun, damit der Name Halverscheid auch weitere tausend Jahre überlebt.

Die nachstehende Abbildung der Truhe ist ein Teil der Aussteuer meiner Ur-Ur-Ur-Großmutter Anna Maria Halverscheid, geb. Köhne, die vom 29. Dezember 1779 bis zum 6. März 1833 lebte und ab dem 24. Juni 1806 mit Herman Heinrich Halverscheid verheiratet war.
Erst durch meine Familienforschung konnte ich die Initialen AMK am Schloßbeschlag, als die der Anna Maria Köhne zugehörig identifizieren.

Das Ölgemälde zeigt das Hofgebäude "Niggenhuser" um 1950.

Die Schachtel auf der Truhe war der Aufbewahrungsort der über 200 Urkunden, die die Grundlage meiner Familienforschung bilden.

Als Bücher liegen vor:
     1000 Jahre Halverscheid, ein Familien- und Ortsname
     und vier Urkundenbücher mit insgesamt 147 Urkunden von
     1125 bis 1913.