Website
 Die Themen




Stammvater I

Johann / Tönnesen S. Thevesen Halverscheid auch Hans droben zu Halverscheid

* etwa 1595/1600 † 8. Januar 1669

Daten der Eltern zur Zeit nicht bekannt (etwa 1565/70 –1620/30)

Wir hatten festgestellt, daß seine Ur-Großeltern etwa um 1460 bis 1540, seine Großeltern um 1525/35 bis etwa 1570/90 lebten.

Über seine Eltern gibt es zur Zeit keine Hinweise. Deren Lebenszeitraum liegt etwa um1565/70 bis 1620/30

Die Eintragung der Sterbedaten von Hans droben zu Halverscheid im Kirchenbuch der evangelischen Kirche St. Nikolaus in Halver ist der erste dokumentierte Beleg meiner Ahnenforschung; dennoch beginnt der Eintritt in das Licht aus dem Dunkel der Vergangenheit mit Gotschalk und Phien um 1490/1500. Auf der vorstehend abgebildeten Kirchenbuchseite für den Zeitraum der Jahre Januar 1669 bis Januar Anno 1670 kann man in der vierten Zeile der linken Spalte lesen:
    Den 8ten Hanß droben zu Halverscheid begraben worden

Gleichzeitig findet man noch Eintragungen von weiteren zum Familienkreis gehörenden Menschen;

unter Februaris:
    Den 11ten Heinrich zur Schalcksmüllen begraben worden
    Den 14ten Dietrich zur Schalcksmüllen begraben worden
    Den 15ten Peter hiuten zu Halverscheid begraben worden

In der rechten Spalte sind unter anderem aufgelistet, unter October:
    Den 23ten Kerstiens von Halverscheid zu Glörfelde Söhnlein Nicolaus begraben worden
    Den 31ten Clauses zu Wipkühling Söhnlein begraben worden

unter December:
    Den 9ten Enneke S. Kerstens aufm Berge Wittibe begraben worden

Von unserem Stammvater I, Johann / Tönnesen S. Thevesen Halverscheid, auch
Hans droben zu Halverscheid, gibt es nur die Eintragung von seinem Tod, eine
Eintragung über Heirat, zwei Eintragungen über den Tod der Ehefrauen und sieben Hinweise auf die Kinder:
Henrich daroben zu - Kerstien - Enneken - Gerhard - Johann (StVa II) -
Anna Elisabeth - Caspar


Johann / Tönnesen S. Thevesen Halverscheid
auch Hans droben zu Halverscheid

Namen und Daten der Eltern zur Zeit nicht bekannt

* um 1595/1600 ∞ 1. Ehe um 1620, Name der Frau unbekannt,
2. Ehe Den 26ten Aprilis 1650. Hansen Droben zu Halverscheid copuliert
mit Trinen, S. Stophers zum Lömscheide nachgelaßenen Wittiben.
† Den 8ten Januarius 1669 Hanß Droben zu Halverscheid begraben worden.
† Sterbedaten der ersten Frau, von der kein Name bekannt ist
Den 1ten December 1648; Hanses Daroben zu Halverscheide Fraw
begraben worden.
Diese Verstorbene ist die Mutter von Henrich, Kerstien, Enneken, Gerhard
und Johann (Stammvater II).
Aus der Ehe mit Trinen stammen die Kinder Anna Elisabeth und Caspar

Nachfolgend die Daten der sieben Kinder, daran anschließend die weitere
Versippung über eine Generation.


Henrich daroben zu Halverscheid

* vor 1648 † Den 7ten Januar 1718 Henrich Daroben zu Halverscheid begraben
∞ verheiratet war Henrich offensichtlich zweimal, Daten gibt es keine
† 1. Ehe Den 7ten Aprilis 1675 Margaretha (Greite) Henrichs zu Halversched
Haußfrau begraben worden
† 2. Ehe Den 24. September 1733, Sibylla vom Cleve, weyland Henrichs Daroben zu Halverscheidt Wittwe, Alter 77 Jahr (* 9. 1656)
Den Ehen entstammen fünf Kinder: Anna Sybilla - Teves Martin -
Anna Margaretha - Anna Gertrud - Anna Gertrud

Kerstien von Halverscheid

* vor 1648 † keine Sterbedaten
∞ Den 16ten Aprilis 1664, Kerstien, Tönnesen von Halverscheide ehelichen
Sohn copuliert mit Marien, S. Kerstiens auffer Borg ehelichen Tochter
† Den 6ten September 1691 Merge, S. Kerstens von Halverscheid zu
Ottminghaußen wittibe begraben worden. Dysent obiit (starb an der Ruhr)
Der Ehe entstammen vier Kinder: Sibylla - Nicolaus - Johann Henrich
und Maria.


Enneken

* vor 1648 ∞ Den 23ten ejusdem (März) 1650, Gerhardten, S. Stophers
Zu Lömscheide ehelichen Sohn copuliert mit Enneken, Hansens Droben
Zu Halverscheide ehelichen Tochter
Hier hat die Stieftochter von Trinen einen Sohn von Trinen aus erster Ehe geheiratet
† Den 11ten Majus (Mai) 1655 S. Johans Zu Halverscheide Tochter, Enneke,
begraben worden.
Über diesen Personenkreis existieren keine weiteren Daten.


Gerhard / Gerdt / Gerd / Gerdes droben zu Halverscheid

* vor 1648 † Den 29ten Augustus 1699 Gerdt zu Halverscheid begraben worden.
∞ vermutlich vor 1648
† Den 30ten Januarius 1692, Enneke, Gerdes droben zu Halverscheid Haußfrau
begraben worden.
Aus der Ehe stammen sieben Kinder: Gerd jr. und Martin, beide noch vor 1648 geboren; nach 1648 folgen noch Enneke, Sibylla und Elisabeth, auf die nach
Abhandlung der Elterngeneration Bezug genommen wird.


Johann / Johannen / Tönnesen
Stammvater II
findet Erwähnung in den Urkunden 1(1698) 3 (1709) 11 (1718)
* vor 1648 ∞ zweimal verheiratet † 23. Januar 1702

Die Komplettdarstellung der Stammfolge von Stammvater II
wird nach Abhandlung der noch auszuführenden Vervollständigungen der hier
aufgelisteten ersten Generation gesondert ausgeführt.


Anna Elisbeth
findet Erwähnung in der Urkunde 9 (1716)
* Similiter, 28. Augustus 16-- (?), Johans zu Halverscheide Töchterlein getauft
und Anna Elisabeth genennet worden.
∞ Den 4ten Julius 1668 Henrichen, Dietrichs Zur Schalcksmühlen onehelichen
Sohn copuliert mit Elisabethen, S. Thevesen Zu Halverscheide ehelichen Tochter.
† Den 11ten Februarius 1669 Henrich zur Schalcksmüllen begraben worden.
Vermutlich hat Anna Elisabeth noch einmal geheirat - siehe Urkunde Nr. 9


Caspar zu Halverscheid

* † Den 25ten Januarius 1663 S. Thevesen Zu Halverscheide Sohn, Caspar,
begraben worden.

Anna Gertrud
* Den 28ten Junius 1693 Henrichs zu Halverscheid Töchterlein getauft
und Anna Gerdrut genennet worden.
Es kam damals häufig vor, daß ein nachgeborenes Kind den gleichen Vornamen bekam wie das vor ihm geborene und schon verstorbene Geschwisterchen.
∞ Den 30ten October 1710 Teves, Tönnes Bredenbachs zu Ehringhaußen
ehelicher Sohn copuliert mit Anna Gerdrauten, Henrichs zu Halverscheid
ehelichen Tochter.
† Den 15ten Januar Anna Gerdrauten des weyland Mathaei Bremicker
zu Halverscheidt Ehefrau aet 63 jahre 6 mon 4 tage.

Anna Gertrud daroben zu Halverscheid und ihr Mann Teves (Matthäus) Bremicker
sind die Erben eines Teils des obersten Gutes von Halverscheid, dessen Splittung
mit dieser ehelichen Verbindung begann.
Das Ehepaar bekam sechs Kinder: Matthias * 13. 3. 1712 † 10. 3. 1713,
Anna Catharina * 6. 6. 1714, Anna Margaretha * 21. 3. 1717, Johann Henrich
* 23. 4. 1719, Hermann Henrich * 8. 2. 1722, Johann Hermann * 13. 6 1728.

In der Ortsgeschichte wird im Detail auf die neue Linie eingegangen.


Kinder von Kerstien von Halverscheid (* vor 1648 † unbekannt)

Die ersten zwei Kinder, Sibylla und Nicolaus stammen aus einer Vorehe, über
die es keine Daten gibt.
* Den 14ten Majus 1651 S. Kerstiens zu Halverscheide Tochter, Bilie,
begraben worden.
† Den 21ten Octrobis 1669 Nicolaus, S. Kerstiens von Halverscheid zu Glörfeld
Sohn begraben worden
∞ den 14ten November 1699 Johann Henrich, Seel. Kerstens von Halverscheid
ehelicher Sohn copuliert mit Elisaberth, Seel. Wilhelm im Löe wittiben.
Dieser Ehe entstammt ein Sohn
* Den 18ten Martius 1703 Johann Henrichs von Halverscheid im Löe
Söhnlein getauft und Johann Henrich genennet worden.
† Den 14ten Januarius1704 Elisabeth, Johann Henrichs von Halverscheidt
im Löe Fraw begraben worden.

Es ist anzunehmen, daß viele Halverscheider aus dem Bereich Glörfeld, Rott-
hausen und Umgebung hier ihre Wurzeln haben.

∞ Den 29ten November 1703 Jacob, Seel. Rötgern Stamms zu Rotthaußen
ehelicher Sohn copuliert mit Maria, Seel. Kerstens von Halverscheid
ehelichen Tochter.

Kinder von Gerdes droben zu Halverscheid, Senior (* vor 1648 † 29. 8. 1699)

* ∞ † Gerd der Jüngere (Junior) - keine Daten
aber von zwei seiner Kinder
* Den 25ten Januarius 1682 Gerdt des Jüngeren zu Halverscheidt
Töchterlein getauft und Anna Elsa genennet worden.
† Den 15ten Februarius 1682 Anna Elsa, Gerds zu Halverscheidt Töchterlein
begraben worden.
* Den 13ten Januarius 1686 ist Gerhards zu Halverscheid Töchterlein getauft
und Anna Sibylla genennet worden.
Es wurden keine männlichen Nachfolger aufgezeichnet, vermutlich ist die
Linie Gerd des Jüngeren damit erloschen.

* vor 1648 Martin, Gerdes droben zu Halverscheid ehelicher Sohn.
∞ Den 30ten Julius 1687 ist Martin, Gerdes droben zu Halverscheid ehelicher
Sohn copuliert mit Anna Margareita, Tiggesen von Widdinghaußen von
Wippelwerde ehelichen Tochter.
Aus der Ehe entstammt ein Sohn:
* Den 3ten Aprilis 1689 Märtins zu Halverscheidt Söhnlein getauft und
Herman Henrich genennet worden.
Dieser hat fünf Kinder, ich werde sie am Ende dieser Ausführungen auflisten.

Martin stirbt 1689; seine Wittwe Anna Margaretha, geb. von Widdinghaußen geht
eine zweite Ehe ein.
† Den 18ten November 1689 ist Martin zu Halverscheid begraben worden.
∞ 2. Ehe von Wittwe Anna Margaretha
Den 12ten October 1690 Diederichen, Thomas Trimpops zu Hülscheid
ehelichen Sohn copulirt mit Anna Margreiten, Seel. Märtins zu
Halverscheid wittiben.

* Den 29ten ejusdem, Martius 1655, Gerhards zu Halverscheide Töchterlein
getauft und Enneken genennet worden.
† den 3ten Augustus 1671 Enneke, Gerhards zu Halverscheide eheliche
Tochter begraben worden.

* Den 7ten October 1657 Gerhards zu Halverscheide Töchterlein getaufft
und Sibylla genennet worden.
∞ Den 26ten November 1688 ist Jacob, S. Petern zu obern Reßwinckel ehelicher
Sohn copuliert mit Bilgen, Gerdes Droben zu Halverscheid ehelichen Tochter.
* Den 28ten Ejusdem (Dezember) 1659 Gerhards zu Halverscheide
Töchterlein getaufft und Elisabeth genennet worden.
Außer dieser Geburtsanzeige gibt es keine weiteren Hinweise in den Akten.

Alle Daten, von Stammvater I - Hans droben zu Halverscheid, bis zum Verfasser dieser Webseite, Erich Halverscheid, X-ter in der Stammfolge sind in einen umfangreichen Stammbaum eingeflossen.